bedeutung-der-ernaehrung

Die Ernährung ist einer der größten Bestandteile des Lebens.

Die Ernährung beeinflusst nicht nur die Gesundheit des Menschen, auch die Ökologie des Essens und der Ernährung muss berücksichtigt werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit ist eine sinnvoll zusammengestellte Ernährung. Eine unzureichende, unausgewogene oder übermäßige Ernährung können zu gesundheitlichen Problemen und ernährungsbedingten Krankheiten führen.

Achte beim Kauf auf die Erzeugung, Verarbeitung und Zubereitung der Lebensmittel. Auch die Entsorgung von Verpackungsmüll sollte möglich umweltbewusst sein. Die Gesamtheit dieser Bereiche der Lebensmittelversorgung wird als Ernährungssystem bezeichnet. In der Ernährungsberatung werden im Zusammenhang mit der Ernährung fast ausschließlich gesundheitliche Aspekte bzw. physiologische Aspekte berücksichtigt. Es werden ausreichend Lebensmittel produziert, trotzdem leiden Menschen an Hunger und ständiger Unterernährung. In den Entwicklungsländern sterben mehr als 30.000 Kinder täglich und das auf Grund der Ernährung, bzw. Unterernährung.

Ein anderes Problem ist der Bewegungsmangel, Fehlernährung: zuviel Fett, Zucker, Salz, Unterversorgung von Vitaminen, Überernährung, Stress, Lärmbelästigung, Schlafmangel, Rauchen oder auch hoher Alkoholkonsum. In Deutschland ist der Anteil von Todesfällen durch Herz-Kreislauf Erkrankung von 16% auf 55% angestiegen (von 1925 – 1999).

Alle 19 Minuten erleidet ein Diabetiker einen Herzinfarkt.

Die Angaben vom statistischen Bundesamt zeigen, das Erkrankungen des Kreislaufsystems fast die Hälfte aller Todesfälle ausmachen. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht muss das langfristige Ziel sein, ein Bewusstsein für gesundes Essen und entsprechendes Ernährungsverhalten zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.