veganesfrühstück - personaltraining

Veganes Frühstück – Kalorienarm und gesund…

Veganes Frühstück – schnell und einfach

  • Rezept, pflanzlich, nur 232 kcal
  • 41,2 g Kohlenhydrate, 1,6 EW, 6,6g Fett

Heute habe ich wieder ein leckeres, schnelles und diesmal veganes Frühstück kreiert. Zurzeit esse ich sehr wenig Fleisch, pflanzlich geht es mir aktuell besser. Daher musste ein veganes, schnelles Rezept her. Natürlich mag ich auch gerne die einfachen, unkomplizierten Rezepte. Auch meine Zeit ist knapp. 😀

Das Frühstück eignet sich auch als Snack, für zwischendurch oder am Abend.

Das ganze Rezept hat nur 232 kcal. Auch wenn ich keine Kalorien zähle, es hat unglaublich wenig, dazu gesund und pflanzlich

 

 Nun zum Rezept, Zutaten

  • 500 ml Kokos-Reis Drink, Bio, ohne Zuckerzusatz
  • 10 ml Reissirup
  • 20 g. Bourbon Vanille Zucker
  • 2 g. Agar Agar
Ich habe alle Zutaten bei Rewe bekommen, außerdem kaufe ich gerne Bio-Produkte. Aber das kannst du für dich entscheiden.
 
Jetzt geht es endlich los…
 
Die Hälfte der Kokosmilch in den Topf geben. Das Agar Agar einrühren und 2 Minuten unter Rühren aufkochen. Danach vom Herd nehmen, zügig den Reissirup dazu, Vanille und restlichen 250 ml Kokosmilch und sofort in ein Gefäß gießen. Das ganze ca. 60 Minuten abkühlen lassen, am besten in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. Nach einer Stunde ist das ganze fest. Du kannst dein Frühstück Apfelmark, Kokoschips oder Beeren anrichten und du wirst merken, es schmeckt. 
 
Total einfach, gesund, pflanzlich. Lass es dir schmecken.
 
veganesfrühstück - personaltraining
veganes Frühstück – personaltraining Berlin
 
Hier siehst du auch die Nährwerte: 
 
nährwerte - personaltraining
Nährwerte – personaltraining Berlin, Sonja

Ich habe bei meinem Rezept etwas Apfelmus und Zimt drüber gestreut. Warum Zimt? Zimt wirkt regulierend auf den Blutzuckerspiegel und kann ihn senken. 

 

Was ist Blutzucker?

Der sogenannte Blutzucker entspricht dem Glukoseanteil im Blut. Er gibt Auskunft darüber, wie viel Zucker (Glukose) bei einem Menschen im Blut in gelöster Form vorhanden ist. Zucker, genauer gesagt Glukose, versorgt unseren Körper mit Energie.

Wichtig ist aber, dass die Menge an Zucker im Blut im Gleichgewicht bleibt. Von daher immer sparsam mit Zucker umgehen. 😉 Ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerwert kann die Blutgefäße und Nerven im Körper schädigen. Schäden an Gefäßen und Nerven sind die Hauptursache für Erkrankungen,  Diabetes – Herzinfarktes oder Schlaganfalls und viele weitere Erkrankungen.  Achte auf deinen Zuckeranteil, bewege dich und sorge für Pausen, ausreichend Schlaf und Regeneration. 

Hast du Lust auf mehr Rezepte, bestimmte Ideen, einen Austausch? Melde dich gerne, Zutaten lassen sich auch gegen andere gesunde austaschen.

Freue mich auf deine Nachricht: Kontakt

Sonja Personaltrainer Berlin
Sonja – Berlin-personaltraining.com
 

 

Scroll to Top