Sport gegen Stress

Personaltraining Berlin

Sport gegen Stress als Schlüssel für körperliche und seelische Gesundheit

Termine, berufliche und private Verpflichtungen sowie das anhaltende Streben gesellschaftlichen Erwartungshaltungen ganzheitlich gerecht werden zu wollen, regieren den schnelllebigen Alltag. Ein Alltagsleben in dem der moderne Mensch vermeintlich verlernt hat sich zu erholen, seine körpereigenen Energiespeicher nachhaltig aufzutanken, sich auf Entschleunigung zu konzentrieren und sich etwas Gutes zu tun. Prall gefüllt mit potentiellen Stressoren , die den menschlichen Gesamtorganismus in einen Stresszustand versetzen und dafür sorgen, dass das Stresssystem des Körpers auf Hochtouren läuft, birgt das Alltagsgeschehen einen objektiv hohen Stressfaktor, der körperliche und psychische Symptome auslöst. In meinem ganzheitlichen Coaching kombinieren wir Personal Training und Coaching und sorgen für einen gesunden Ausgleich, so dass du den Stress positiv nutzen kannst.

Sport als clevere, gesundheitsfördernde Stressprävention

  • Sport gegen Stress einzusetzen, dient als Schlüssel für eine ganzheitliche Gesundheit.
  • Nicht zu intensiv trainieren

Die körperliche Aktivität unterstützt den Gesamtorganismus zielgerichtet beim Stressabbau. Da für die Steuerung von Bewegung der Motorkortex zuständig ist, beansprucht körperliche Aktivität in der Praxis eine anderen Prozessor im menschlichen Gehirn als den für das rationale Denken ( Frontalkortex). Sport entzieht dem Frontalkortex unmittelbar Ressourcen. Sport gegen Stress ist deshalb effektiv, da die Bewegung die Aktivität des Frontalkortex effektiv herunter reguliert, sodass Grübelattacken und Stress verebben. Wer sich im Zuge des Trainings angemessen fordert, senkt demnach clever sein individuelles Stresslevel. Auf objektiv übertriebene Trainingseinheiten ist allerdings zu verzichten, wenn die Geheimwaffe Sport gegen Stress zuverlässig greifen soll.

Um Sport gegen Stress zu nutzen, eignet sich das Personal Training Berlin und Coaching, durch mein Training bekommst du ein angmessenes Training gegen Stress. Ein Training dessen Intensität fortwährend auf einem Niveau stagniert, ohne den sportlichen Aktiven ausreichend zu fordern, verspricht deshalb keinen Erfolg, wenn Sport gegen Stress tatsächlich wirken soll.

Sport gegen Stress; wie funktioniert das?

  • So tickt das Gehirn, deine Atmung und Cortisol
  • Stress macht dick

Wird der Mensch mit einem Stressor konfrontiert, übernimmt der Mandelkern, der in das menschliche Hirnareal eingebettet ist, die Regie. Dieser Bereich des Gehirns steuert die Verarbeitung der Emotionen und stimuliert mit Hilfe des sympathischen Nervensystems die Ausschüttung der Hormone Adrenalin und Noradrenalin, die den Organismus auf eine Flucht- bzw. Kampfreaktion vorbereiten. Gleichzeitig produziert die Nebenniere eine hohe Konzentration des ” Stresshormons” Cortisol, das den Blutdruck anheizt, den Herzschlag beschleunigt und die Atemfrequenz erhöht.

Als Reaktion darauf flutet die Blutbahnen ein ” Stresscocktail” auf Basis körpereigener Hormone und Botenstoffe, die den Organismus zu einer permanenten Alarmbereitschaft animieren und entzündungsfördernd sind. Dieses Geschehen drosselt das Immunsystem und sorgt dafür, dass der Körper verstärkt Glucose spaltet, um ausreichend Energie für eine ” Flucht- oder Kampfreaktion” zu haben. Baut der Organismus die bereitgestellte Glucose nicht mit Hilfe körperlicher Aktivität ab, lagert er die unverbrauchte Energie in die körpereigenen Fettdepots ein. Cortisol heizt demnach die Fetteinlagerung an, sofern der Cortisolspiegel in der Praxis nicht über Sport reguliert wird.

Demgegenüber reduziert regelmäßige körperliche Betätigung in angemessener Intensität wirksam den Cortisolspiegel und kurbelt die Produktion entzündungshemmender Hormone an, die körpereigene Entzündungsvorgänge bekämpfen und freie Radikale neutralisieren, die für Zellschäden verantwortlich sind. Parallel dazu heizt körperliche Aktivität den Stoffwechsel an und verhindert die Fetteinlagerung in die körpereigenen Fettreservoirs. Kontaktiere mich für dein Erstgespräch und schon bald trainieren wir gegen deinen Stress, sorgen für eine gesunde Fitness und Stressabbau.

Clever ausstaffierte Trainingseinheiten sind deshalb wichtig für ein optimales Stress – und Körpergewichtsmanagement. Sport setzt demnach zielgerichtet an den Stellschrauben an, die den Abbau von Stress nachhaltig fördern. Stress ist zudem ein Energieräuber, der Körper und Psyche auf den verschiedensten Ebenen negativ beeinflusst. Er zapft die körpereigenen Energiedepots an und reduziert die körperliche und psychische Belastbarkeit. Körperliche Aktivität balanciert dein Reizverarbeitungssystem aus und betankt deine zelleigenen Energiespeicher. Zusätzlich stimuliert Sport das Wachstum neuer Hirnzellen und wirkt wie ein natürliches Antidepressivum, das Stress bekämpft und die Produktion von Glückshormonen befeuert.

Sport als Geheimwaffe gegen akuten und chronischen Stress

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass sich der überdurchschnittlich hohe ” Cortison- Level” für durchschnittlich rund eine Stunde im Anschluss an die Stressantwort bzw. die Reaktion auf den Stressor im Organismus etabliert. Stresspausen stellen im Nachgang eine ausbalancierte Hormonkonzentration her.

Ist der Alltag allerdings frei von derartigen Stresspausen, findet der Körper nicht mehr zu seinem Normalzustand zurück. Stresshormone wie Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin zirkulieren somit dauerhaft in der Blutbahn, sodass Stressfaktoren Stressreaktionen triggern, die in der Praxis immer intensiver ausfallen und in chronischen Stress münden.

Anhaltender Stress begünstigt Magen- Darmprobleme, Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und Genickschmerzen, Depressionen, Herz- Kreislauferkrankungen, Stoffwechselstörungen, Nierenkrankheiten sowie Angststörungen. Dauerstress steigert zudem die Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken. Das Credo ” Sport gegen Stress” verfolgt daher ein ganzheitliches Konzept. Da körperliche Aktivität den Stresspegel reduziert und die Entzündungsmarker im Blutserum abflacht, fungiert die Maxime ” Sport gegen Stress” als Zugewinn für die ganzheitliche Gesundheit. Sport gegen Stress einzusetzen ist sinnvoll, sofern die Intensität des Trainings weder zu niedrig noch zu hoch angesetzt ist.  Aus Grund empfehle ich das Personal Training Berlin, kontaktiere mich, damit wir einen gezielten Plan aufstellen. Ein professionell konzipierter Trainingsplan dient demnach als essentieller Grundbaustein, um Sport gegen Stress zu nutzen und eine gesunde Stressprävention nachhaltig zu etablieren. Bewegungsarmut erhöht zudem die Entzündungsmarker im Blutserum, die Entzündungsreaktionen triggern, das Immunsystem dauerhaft aktivieren, die Immunantwort negativ beeinflusst und einen Entzündungszustand in Gang setzt, der die Entstehung von Herz- Kreislauferkrankungen begünstigt.

Berlin Personal Training und Coaching
Berlin Personal Training und Coaching

Wer Sport gegen Stress verwendet, fördert eine Balance zwischen Botenstoffen und Hormonen und senkt den Gehalt an entzündungsfördernden Substanzen, die durch das Blut zirkulieren. Sport gegen Stress zu nutzen wirkt deshalb gesundheitsfördernd. Ich freue mich auf dein Nachricht und erste gemeinsame Trainingseinheit.

Wir sehen uns beim Training: Personaltraining Berlin