Adipositas

Nach Angaben der Deutschen Adipositasgesellschaft steigt die Anzahl in Deutschland erkrankten Personen dramatisch. Mittlerweile sind über 50% der Deutschen übergewichtig, etwa 22% sind adipös.

Auch bei Jugendlichen ist die Zahl erschreckend, da die Jugendlichen bereits im Kindesalter sehr ungesund und zu fettig essen und zu viel Zeit vor dem Computer oder Fernseher verbringen und die Bewegung fehlt. Aus dicken Kindern werden dicke erwachsene – mit gravierenden Folgen für die Gesundheit. Fettzellen werden im Kindesalter angelegt. 5 % der adipösen Kinder und Jugendlichen haben ein Hormon und Stoffwechselstörung. Je extremer eine Adipositas im Kindesalter ausfällt, desto größer das Risiko, dass sie im Erwachsen alter bestehen-bleibt. Einmal angelegte Fettzellen wollen immer voll sein, daher wird ein dickes Kind auch im Erwachsenalter wahrscheinlich weiter gegen die Pfunde kämpfen.

Erwachsene werden im Alter zu 40 – 70% übergewichtig. Adipositas wird in 3 Stufen eingestellt, hauptsächlich durch den Körpermasseindex, auch Body Mass Index (BMI). Wichtig ist aber auch die Berücksichtigung des Taillenumfangs und auch Sportler, die aus der Beurteilung herausfallen. Bei einem Taillenumfang ≥ 88 cm bei Frauen bzw. ≥ 102 cm bei Männern liegt eine abdominale Adipositas vor. Bei Personen mit BMI ≥ 25 kg/m² sollte stets der Taillenumfang gemessen werden.

Der BMI ist der Quotient aus Gewicht und Körpergröße zum Quadrat.

Beispiel für 170 CM Körpergröße und 56 kg Gewicht: BMI = 56 / (1,70 * 1,70) = 19

Fettleibigkeit gilt als Risikofaktor für die Gesundheit!

– koronare Herzkrankheiten, Herzinfarkt
– metabolisches Syndrom
– Bluthochdruck ( Hypertonie)
– Schlaganfall (Apoplex)
– Arterienverkalung
– Diabetes

und viele weitere Krankheiten zählen zu den Risikofaktoren von Adipositas.
Lassen Sie sich durch eine Ernährungsberatung helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.